Mit einem gebrauchten Benzin-Rasenmäher pflegen Sie Ihren Garten

Mit einem Rasenmäher pflegen Sie Ihren Garten im Handumdrehen. Selbst große Rasenflächen mähen Sie bequem, schnell und einfach. Das Angebot an Benzin-Rasenmähern ist reichhaltig. Zahlreiche Hersteller wie Güde und al-ko tummeln sich auf dem Markt und bieten unterschiedliche Artikel an.

Vor Ihrem Kauf sollten Sie sich mit den wichtigsten Fachbegriffen vertraut machen, damit Sie die wichtigsten Infos der Artikel bewerten können: Welche Schnittbreite benötigen Sie? Welche Leistung soll es sein? Was für einen Motor braucht Ihr Rasenmäher? Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten Fachbegriffen von Schnittbreite über Viertaktmotoren bis hin zu Radantrieb.

Große Rasenflächen mähen: Die Schnittbreite von Rasenmäher

Die Schnittbreite reicht von Einsteigermodellen mit 32 Zentimetern bis hin zu einer Schnittbreite von knapp 70 Zentimetern. Ab diesen Maßen beginnen die Aufsitzrasenmäher bzw. Rasentraktoren. Die Schnittbreite hat deutliche Auswirkungen auf die Dauer des Mähvorgangs. Breite Rasenmäher sindmit einem größeren Fangkorb ausgestattet, wodurch Sie weniger oft entleeren müssen. Je größer die Schnittbreite ist, desto mehr Fläche kann der Benzin-Rasenmäher bewältigen und desto schneller ist die Arbeit getan.

Der Radantrieb von Benzin-Rasenmäher

Benzin-Rasenmäher gibt es in unterschiedlichen Varianten. Wählen Sie zwischen einem Rasenmäher mit Radantrieb oder ohne Radantrieb bzw. mit Elektrostart. Der Radantrieb erleichtert Ihnen die Arbeit, da Sie Unterstützung beim Schieben erhalten. Profitieren Sie davon vor allem bei Gärten mit Hanglage.

Der Motor von Benzinrasenmäher

Benzin-Rasenmäher sind mit einem Zweitakt- oder einem Viertaktmotor ausgestattet. Mittlerweile haben die Viertaktmotoren aber den größeren Marktanteil. Sie punkten mit mehr Leistung, stoßendeutlich weniger Schadstoffe aus und sind leiser. Als Treibstoff wird Alkylatbenzin empfohlen, sogenanntes Grünes Benzin, das deutlich weniger umweltschädliche Stoffe verbrennt. Sie erhalten es für kleines Geld im Baumarkt.

Vorteile und Nachteile beim Rasen mähen mit Benzin-Rasenmäher

Die Vorteile eines Mähers, der mit Benzin betrieben wird, liegen auf der Hand.

  • Schnelligkeit
  • Komfort
  • Krafteinsatz
  • Leistung

Mit einem Benzin-Rasenmäher bewältigen Sie große Rasenflächen in kurzer Zeit, vorausgesetzt sie entscheiden sich für eine große Schnittbreite. Sie müssen kaum Kraft anwenden, denn der Motor des Rasenmähers bewegt das Gerät fast selbständig über den Rasen.

Die Nachteile liegen beim verbrauchten Benzin, sowie der Umwelt- und Lärmbelastung. Auch dieWendigkeit des Benzin-Rasenmähers ist ein wichtiges Kriterium, das in Ihre Entscheidung einfließen sollte und zu dem Sie Informationen benötigen.  Vielleicht wollen Sie sich lieber für einen Elektro Rasenmäher entscheiden oder für einen Rasenmäher, der mit Akkus betrieben wird? Oder Sie wählen einen Rasentraktor oder Aufsitzmäher, der sich vor allem für große Grundstücke eignet.

Was Sie außerdem bei Durchstöbern der Artikel beachten sollten

Der Benzinrasenmäher sollte vor Witterungseinflüssen geschützt sein. Denke Sie also an einen großen Abstellraum. Informieren Sie sich im Voraus über den Wartungsbedarf des Benzin Rasenmähers. Dieser ist bei Benzin-Rasenmähern etwas höher als bei einem Elektrorasenmäher.

Sparen Sie beim Kauf von Rasenmäher

Auch den Kauf eines gebrauchten Benzin-Rasenmähers sollten Sie in Erwägung ziehen. Qualitativ hochwertige Geräte bekannter Marken wie güde oder al-ko sind auch Jahre nach dem Kauf noch einsatzfähig. Eventuelle Schäden beheben Sie leicht in Eigenregie, besorgen sich günstig Ersatzteile und tauschen beanspruchte Komponenten aus.

Die Anschaffung eines gebrauchten Rasenmähers spart Ihnen bares Geld. Schauen Sie doch einmal durch die Angebote und Artikel von Portalen wie truckscout24.de oder Kleinanzeigenforen und finden Sie mit etwas Glück ein preiswertes Schnäppchen.

Machen Sie Ihren Garten fit für den Sommer mit einem gebrauchten Benzin-Rasenmäher und durchsuchen Sie die Angebote und Artikel der Online-Shops.

Quelle: www.rasenmaeherkaufen.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.