Mit der Fett-Diät abnehmen

Niemand wird es für möglich halten, mit Fett abzunehmen. Laut Dr. Pape ist diese Diät aber eine der wenigen, die auch einen Erfolg bringen kann. Gemeint ist damit nicht nur ein kurzzeitiger Erfolg, sondern einer, der auch bleiben wird. Viele Menschen probieren viele Diäten aus, erleben dabei aber oft genau das Gegenteil. Statt Kilos zu verlieren, werden am Ende deutlich mehr auf der Waage stehen. Dr. Pape erklärt in seinem Interview unter http://eiweissmuskelaufbau.de/fatburner-test-und-erfahrungen/ auch, warum es passieren kann.

Was bringt die Fett-Diät?

Eine Diät, bei der Fett zu sich genommen werden soll – für viele, die eine Diät halten, klingt dieses unglaubwürdig. Nach den Erklärungen von Dr. Pape kann es aber sicher jeder nachvollziehen. Der eigene Körper braucht das Fett. Ohne die Aufnahme von Fetten würden die Kohlenhydrate schneller arbeiten. Genau das Gegenteil sollte es eigentlich bei einer Diät sein. Fett bremst die Kohlenhydrate aus, sodass die Bauchspeicheldrüse geschont werden kann.

Worauf es bei der Fett-Diät ankommt

Dass die Aufnahme von Fett in Maßen vonstattengehen sollte, wird jeden klar sein. So besagt die Fett-Diät, dass der Großteil der Zufuhr am frühen Morgen geschehen sollte. Gehungert werden muss den ganzen Tag über dann aber nicht. Auch am Mittag und am Abend kann gegessen werden. Einige Hinweise, was auf dem Speiseplan stehen sollte, gibt Dr. Pape auch in seinem Interview. Was aber niemand machen sollte, der mit der Fett-Diät sein Gewicht reduzieren sollte, ist das naschen zwischen den eigentlichen Mahlzeiten. Die Bauchspeicheldrüse braucht die Zeit zur Regeneration.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.